Christian Thaler

Currently 3/5 Stars.

Büste "Joseph Haydn" von Christian Thaler
FileGröße: 477x657 Pixel, 52,82 kB
MIME-TYPE: image/jpeg
Upload-Datum: 15. März 2009
Lizenz: Public Domain
Bild in Orginalgröße downloaden: thaler_haydn.jpg 52,82 kB
Name Christian Thaler
Geburtsdatum 08. Juli 1759
Todestag 25. April 1817
Kategorie Kunst
Beschreibung
Bilder
Diskussionen
Büste "Joseph Haydn" von Christian Thaler
Büste "Joseph Haydn" von Christian Thaler
FileGröße: 477x657 Pixel, 52,82 kB
MIME-TYPE: image/jpeg
Upload-Datum: 15. März 2009
Lizenz: Public Domain
Bild in Orginalgröße downloaden: thaler_haydn.jpg 52,82 kB

Lebenslauf

Franz Christian Thaler wurde am 8. Juli 1759 als Sohn des Franz Thaler und der Cäcilia, geb. Schwab, in Wörgl geboren. Schon als Knabe zeigte er Talent zum Zeichnen und brachte es, ohne dass er jemals einschlägigen Unterricht erhalten hatte, sehr weit, Kaum 17 Jahre alt kam Thaler zu dem bekannten Bildhauer Franz Nißl in Fügen in die Lehre. Dort erlernte er nicht nur das Zeichnen sondern auch die Bildschnitzerei.

1782 verließ Thaler Fügen und begab sich nach Augsburg zum Bildhauer Verhelst zur Fortbildung. Daneben studierte er an der Akademie der freien Künste. Bei der öffentlichen Kunstausstellung 1784 erhielt Thaler mit einem Christus am Kreuze den ersten Preis. Noch im selben Jahr machte er sich nach München auf, wo er ungefähr ein halbes Jahr bei bekannten Meistern arbeitete, während der die Akademie der bildenden Künste besuchte.

Danach kehrte er zu seinem ehemaligen Lehrherren Nißl nach Fügen zurück. Dieser arbeitete damals gerade an den Basreliefs für die Klosterkirche in Fiecht, wobei ihn Thaler unterstützte.

1786 treffen wir Thaler in Wien, wo er an der Akademie der bildenden Künste studiert und ihm 1787 ein Preis zuerkannt wird. 1788 ging Thaler nach Austerlitz in Mähren, um an den Basreliefs der dortigen Kirche zu arbeiten. 1804 wurde er als k. k. Antikenkabinetts-Bildhauer am 1798 gegründeten k k. Münzen- und Antikenkabinett eingesetzt. "Engelschalls Kunstnachrichten" berichteten 1794, dass unter den zahlreichen Arbeiten der Akademie, die sowohl von Rührigkeit als auch vom blühenden Zustande dieser Schule Zeugnis ablegten, besonders die gut gelungene Büste des Kaisers in Lebensgröße von Christian Thaler erwähnenswert wäre.

Während des Wiener Kongresses modellierte er in Gips die Büsten des Kaisers Franz I., des Kaisers von Russland und des Königs von Preußen, Friedrich Wilhelm III.

Ob sich der Künstler in seinen letzten Lebensjahren noch einmal in seiner Heimatgemeinde Wörgl aufhielt, lässt sich nicht ermitteln. Thaler starb am 25. April 1817 in Wien in ärmlichen Verhältnissen und hinterließ nur ein Töchterchen, das auf kaiserlichen Befehl in einem Mädchenpensionat erzogen wurde.

Auszeichnungen

Quellen

  • Paul Weitlaner - Die Marktgemeinde Wörgl, S. 79

Lageplan

Du kannst den Lageplan jederzeit einblenden bzw. ausblenden.

ACHTUNG:
Die Anzeige des Lageplans verlangsamt die Ladezeiten auf vivomondo.com. Wir empfehlen, den Lageplan nur bei einer schnellen Internetverbindung (ADSL oder höher) zu öffnen.

Aktionsbox

Eintrag bewerten!

2,78 von 5 (356 Stimmen)

  • Currently 3/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Top Angebot

Wildschönauer Bahnhof Mittagstisch
von Wildschönauer Bahnhof
Wildschönauer Bahnhof - Gasthaus - Restaurant - Zimmer - Wörgl