»vivomondo / »vivoWiki / »Inhaltsverzeichnis / »Ereignisse / Bombenangriffe auf Wörgl  

Bombenangriffe auf Wörgl

Currently 3/5 Stars.

Bombenschäden in der Viehmarktstraße
FileGröße: 985x1099 Pixel, 263,92 kB
MIME-TYPE: image/jpeg
Upload-Datum: 08. März 2009
Lizenz: Public Domain
Bild in Orginalgröße downloaden: bombenschaden_viehmarktstraße.jpg 263,92 kB
Standort 6300, Wörgl
Datum 04. Januar 1945
Enddatum 10. April 1945
Kategorie Katastrophe
Beschreibung
Bilder
Diskussionen
Bombenschäden in der Viehmarktstraße
Bombenschäden in der Viehmarktstraße
FileGröße: 985x1099 Pixel, 263,92 kB
MIME-TYPE: image/jpeg
Upload-Datum: 08. März 2009
Lizenz: Public Domain
Bild in Orginalgröße downloaden: bombenschaden_viehmarktstraße.jpg 263,92 kB
Bombenschäden in Wörgl, von einem Bomberpilot der US-Air Force fotografiert
Bombenschäden in Wörgl, von einem Bomberpilot der US-Air Force fotografiert
FileGröße: 250x250 Pixel, 13,99 kB
MIME-TYPE: image/jpeg
Upload-Datum: 08. März 2009
Lizenz: Public Domain
Bild in Orginalgröße downloaden: bomben.jpg 13,99 kB
Bombenruine Drogerie Gollner
Bombenruine Drogerie Gollner
FileGröße: 1234x829 Pixel, 315,77 kB
MIME-TYPE: image/jpeg
Upload-Datum: 08. März 2009
Lizenz: Public Domain
Bild in Orginalgröße downloaden: 4 - bombenterror.jpg 315,77 kB
Bombenruinen Schachtner und "Astner Zuhaus"
Bombenruinen Schachtner und "Astner Zuhaus"
FileGröße: 1256x809 Pixel, 392,31 kB
MIME-TYPE: image/jpeg
Upload-Datum: 08. März 2009
Lizenz: Public Domain
Bild in Orginalgröße downloaden: 4 - bombenterror2.jpg 392,31 kB

Beschreibung

Der Bombenterror durch die alliierten Truppen gegen Ende des zweiten Weltkriegs auf die Marktgemeinde Wörgl hatte vor allem den Bahnhof, die Gleisanlagen und den Knotenpunkt der Westbahn mit der Giselabahn zum Ziel. Die Bomberpiloten nahmen jedoch bewusst auch die Bombardierung ziviler Ziele in Kauf. Die Flugzeuge kamen üblicherweise von Norden über die Nordkette quer zum Inntal, warfen ihre tödliche Last über Wörgl ab und verschwanden über die südlichen Innberge. Damit boten sie den Fliegerabwehrgeschützen weniger Angriffsziele als wenn sie entlang des Inntals geflogen wären, was ihnen natürlich eine bessere Treffsicherheit auf die in gleicher Richtung verlaufenden Eisenbahnanlagen gewährleistet hätte. Dabei wurden 69 Menschen in Wörgl getötet, 46 davon waren Wörgler Bürger, 23 Auswärtige.

Folgende Bombenangriffe musste die Gemeinde Wörgl erdulden:

20. Oktober 1944 - 3 Sprengbomben am Wörgler Exerzierplatz

4 Jänner 1945 - Tieffliegerangriff auf einen Personenzug zwischen Kundl und Wörgl, Todesopfer:

  • Bakovsky Georg, 55 Jahre, geboren in Kottbus
  • Federle Luise, 22, Hohenheim bei Mannheim
  • Geißler Maria, 48, Tux
  • Jenewein Alois, 49, Jenbach
  • Mörl Bianka, 33, Münster

16. Februar 1945 - Grattenbrücke, sieben Sprengbomben um die Mittagszeit, Gebäudeschäden, Todesopfer:

  • Hoflacher Josef, 65
  • Huber Simon, 51, Kirchbichl
  • Napura Michael, 20, Ukraine
  • Parigger Anton, 46
  • Zorn Kreszenz, 67, Gossensaß

22. Februar 1945 - 1. Angriff auf Wörgl. Der Angriff traf vor allem das Zentrum der Gemeinde. Zahlreiche Gebäude wurden zerstört. Brände brachen aus. Die Bahn wurde kaum getroffen. Auch im gleichzeitig bombardierten Angath gab es nur wenig Schäden. Die meisten der 39 Toten dieses Angriffs mussten aus den Kellern geborgen werden. Todesopfer:

  • Aron Franz, 39, Bauer, Augasse 24
  • Aron Maria, 44, Hausfrau, Augasse 24
  • Aron Anna, 13, Schülerin, Augasse 24
  • Brucker August, 22, Wehrmachtssoldat aus Straßburg, Gasthaus Schachtner
  • Brunner Aloisia, 21, Niederau, Kellnerin im Gasthaus Schachtner
  • Chwal Josef, 12, aus Tuschetz in Galizien, Durchgangslager in Wörgl
  • Dialer Josef, 58, Lokführer, Augasse 12
  • Dialer Margarethe, 56, Augasse 12
  • Ebner Anna, 45, aus Blumau bei Bozen, Händlerin, Schachtnerbauer
  • Estermann Margarethe, 60, Hausfrau, Salzburgerstr. 10
  • Fischer Karl, 61, Schuhmachermeister, Bahnhofstr. 36
  • Fischer Agnes, 60, Hausfrau, Bahnhofstr. 36
  • Fischerauer Ilse, 41, aus Wien
  • Graus Anna, 41 Schachtnerbäuerin
  • Graus Friedrich, 10 Schüler, beim Schachtnerbauern
  • Gogl Josef, 10, Schüler, Augasse 24
  • Guzey Maria, 29, Hausfrau, Augasse 24
  • Guzey Erika, 6, Augasse 24
  • Huber Johann, 38, Mechaniker aus Bruck an der Leitha, Gasthof Schachtner
  • Hilgenberg Karl, 35, Polizist, Bahnhofstr. 36
  • Hörmann Josefa, 66, Hausfrau, Salzburgerstr. 10
  • Lahartinger Maria, 50, Schachtnerwirtin
  • Lahartinger Josefa, 60, beim Schachtnerwirt
  • Margreiter Mathilde, 15, beim Schachtnerbauern
  • Mauracher Theresia, 74, beim Schachtnerbauern
  • Maruacher Julie, 69, beim Schachtnerbauern
  • Mayr Hedwig, 5, Schülerin, Salzburgerstr. 10
  • Meilinger Theresia, 62, Hausfrau, Salzburgerstr. 10
  • Neumair Julie, 61, Hausfrau Augasse 12
  • Neumair Leo, 52, Reichsbahnangestellter, Augasse 12
  • Raufeisen Hans-Georg, 17, Soldat aus Tilsit, Gasthof Schachtner
  • Senfter Chrysanth, 64, RB.-Pensionist, Augasse 24
  • Schlager Maria, 45, Hausfrau, Augasse 24
  • Spieldener Josef, 54, Knecht, Salzburgerstr. 12
  • Wolff Karl, 57, Wehrmacht, Gasthof Schachtner
  • Wotzniakowski Dr. Adam, 33, aus Tarnopol, im Durchgangslager Wörgl
  • Wotzniakowski Sophie, 25, aus Tarnopol, im Durchgangslager Wörgl
  • Zangerl Maria, 53, Kaufmannsgattin, Sallzburgerstr. 10
  • Zangerl Maria, 17, Salzburgerstr. 10

23. Februar 1945 - 2. Angriff auf Wörgl. Für Tiroler Verhältnisse war dies ein sehr schwerer Angriff. Er traf diesmal fast ausschließlich die Bahnanlage, welche fast gänzlich zerstört wurde. Auch der Bahnhof selbst und die Wehrmachtsleitstelle wurden zerstört. Die Gemeinde selbst wurde diesmal nur wenig getroffen. Unter den 11 Toten waren auch Durchreisende in den Zügen und die Opfer eines Tieffliegerangriffs auf eine Lokomotive bei Kundl. Todesopfer:

  • Berner Franz, 43, Postangestellter, Bahnhof
  • Brunner Johanna, 38, Hausfrau, Bahnhofstr. 43
  • Brunner Johann, 41, Postfacharbeiter, Bahnhofst. 43
  • Gartner Ludwig, 59 RB.-Pensionist, Bahnhofstr. 43
  • Gaßner Maria, 67, Hausfrau, Bahnhofstr. 43
  • Gaßner Richard, 22, technischer Kaufmann
  • Jeleschin Nadja, 17, Russland, Kantine der Reichsbahn
  • Lange Elise, 42, Frankfurt, vermisst
  • Notdurfter Alois, 67, RB.-Pensionist, Bahnhofstr. 40
  • Popp Franz, 64, RB.-Angestellter
  • Rieder Georg, 61, Oberlangkampfen

11. April 1945 - 3. Angriff auf Wörgl. Bombardiert wurden vor allem der Rest der Bahnanlage und die Brücke in das Brixental. Es wurden dabei auch Personalhäuser der Bundesbahn getroffen. Bei den drei Angriffen erlitten 105 Häuser erheblichen Schaden, dabei wurden 43 völlig zerstört. Todesopfer:

  • Blöck Hans, 48, Fabriksverwalter, Fabriksweg 3
  • Blöck Brigitta, 42, Hausfrau, Fabriksweg 3
  • Hohlrieder Julie, 31, Haushälterin, Fabriksweg 3
  • Hohlrieder Erika, 1, Fabriksweg 3
  • Hohlrieder Irma, 47, Fabriksweg 3
  • Pletzer Anna, 54, Fabriksweg 3

Am 17. April 1945 wurden bei einem Tieffliegerangriff auf einen Zug bei Pfaffenschwend/Fieberbrunn noch zwei Postbegleiter getötet:

  • Clement Johann, 52, Postfacharbeiter aus Wörgl
  • Meyer Paul, 51 aus Bludenz

Quellen

  • Johann Federer - Wörgler Heimatschriftchen IV. - Die Kirche, S. 57

Lageplan

Du kannst den Lageplan jederzeit einblenden bzw. ausblenden.

ACHTUNG:
Die Anzeige des Lageplans verlangsamt die Ladezeiten auf vivomondo.com. Wir empfehlen, den Lageplan nur bei einer schnellen Internetverbindung (ADSL oder höher) zu öffnen.

Aktionsbox

Eintrag bewerten!

3,00 von 5 (366 Stimmen)

  • Currently 3/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Top Angebot

Wildschönauer Bahnhof Mittagstisch
von Wildschönauer Bahnhof
Wildschönauer Bahnhof - Gasthaus - Restaurant - Zimmer - Wörgl