»vivomondo / »vivoWiki / »Inhaltsverzeichnis / »Kultur / »Gegenstände / Der Baßgeiger zu Wörgl  

Der Baßgeiger zu Wörgl

Currently 3.5/5 Stars.

Der Baßgeiger zu Wörgl - Michael Haydn (Label: cpo)
FileGröße: 708x712 Pixel, 128,70 kB
MIME-TYPE: image/jpeg
Upload-Datum: 09. März 2009
Lizenz: Public Domain
Bild in Orginalgröße downloaden: bassgeiger.jpg 128,70 kB
Name Der Baßgeiger zu Wörgl
Standort 6300, Wörgl
Beschreibung
Bilder
Diskussionen
Der Baßgeiger zu Wörgl - Michael Haydn (Label: cpo)
Der Baßgeiger zu Wörgl - Michael Haydn (Label: cpo)
FileGröße: 708x712 Pixel, 128,70 kB
MIME-TYPE: image/jpeg
Upload-Datum: 09. März 2009
Lizenz: Public Domain
Bild in Orginalgröße downloaden: bassgeiger.jpg 128,70 kB
Johann Michael Haydn
Johann Michael Haydn
FileGröße: 150x216 Pixel, 10,41 kB
MIME-TYPE: image/jpeg
Upload-Datum: 09. März 2009
Lizenz: Public Domain
Bild in Orginalgröße downloaden: Michael_haydn.jpg 10,41 kB
Der Bassgeigerhof in Wörgl
Der Bassgeigerhof in Wörgl
FileGröße: 2816x1880 Pixel, 2,09 MB
MIME-TYPE: image/jpeg
Upload-Datum: 16. März 2009
Lizenz: Public Domain
Bild in Orginalgröße downloaden: _MG_4256.JPG 2,09 MB

Text

Johann Michael Haydn (1737 - 1806), der Bruder des weltberühmten Komponisten Josef Haydn, war ebenfalls Komponist, der 43 Jahre lang in Salzburg wirkte und dort auch mit Mozart befreundet war. Er schrieb 360 sakrale und weltliche Musikstücke, die meisten davon instrumental.

Im Archiv der Benediktinerabtei Kremsmünster ist ein Lustspiel in einem Akt unter dem Titel "Der Baßgeiger zu Wörgl" (MH 205) für zwei Singstimmen (Sopran und Bass), zwei Violinen, Viola und Basso continuo von Johann Michael Haydn mit einer Länge von etwa 22 Minuten überliefert. Es handelt sich dabei um ein ca. 1775 entstandenes Dialektstück, das in der von Werner Rainer besorgten Neuausgabe weitgehend in die heutige österreichische Umgangssprache transformiert wurde. Der Text stammt vermutlich von dem Kremsmünsterer Konventualen Pater Leo Peternader, der aus Tirol gebürtig war. Daraus würde sich auch die Ortskenntnis des Bassgeigerguts in Wörgl in der Kanzler-Biener-Straße erklären.

Das Sujet - das dümmliche Lieschen und der bauernschlaue Bartl (Bärtl) - war im 18. Jahrhundert weit verbreitet: Als Bärtl wieder einmal betrunken nach Hause kommt, öffnet ihm seine Frau Liesl nicht die Haustür. Da alles Bitten nichts nützt, gibt er vor, sich im nahegelegenen Bach zu ertränken. Liesl fällt auf dieses List herein, öffnet und sucht verzweifelt nach ihrem Gatten, der inzwischen unbemerkt ins Haus schleicht, seinerseits die Tür verschließt und erst öffnet, als seine Frau ihm versichert, seine Trinkfreudigkeit zu tolerieren.

So schlicht wie die Handlung ist die musikalische Anlage des Stückes: Auf die Introduktion folgen dreimal Rezitativ und Duett. Textentsprechend hat die Musik bald bittenden, bald polternden, bald tragischen Charakter, bis im Finale des Schlussduetts die Einsicht siegt und sich sinnfällig im Gleichklang der Singstimmen ausdrückt.


Lageplan

Du kannst den Lageplan jederzeit einblenden bzw. ausblenden.

ACHTUNG:
Die Anzeige des Lageplans verlangsamt die Ladezeiten auf vivomondo.com. Wir empfehlen, den Lageplan nur bei einer schnellen Internetverbindung (ADSL oder höher) zu öffnen.

Tagcloud



Aktionsbox

Eintrag bewerten!

3,32 von 5 (157 Stimmen)

  • Currently 3.5/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Top Angebot

Wildschönauer Bahnhof Mittagstisch
von Wildschönauer Bahnhof
Wildschönauer Bahnhof - Gasthaus - Restaurant - Zimmer - Wörgl